2500 Euro gehen an das „Odenwald-Hospiz“

FIRMA HILITE SPENDETE: Mitarbeiter beteiligten sich / Geschäftsleitung stockte Erlös aus einer Tombola auf

2014-12-15-Spende-Fa.-Hilite

Über eine Spende der Firma Hilite darf sich das "Odenwald-Hospiz" in Walldürn freuen. Das Bild zeigt (von links) Werksleiter Herbert Seitz, Geschäftsführer Thomas Oberst und Betriebsratsvorsitzender Bruno Müller. © Merkle

SECKACH. Im Hinblick auf die Weihnachtsfeier im Klinge-Dorfgasthaus "St. Benedikt" hatte die Firma Hilite Tombola-Lose an die Mitarbeiter verkauft. Den Erlös hat die Geschäftsleitung dann um mehr als die Hälfte auf 2500 Euro aufgestockt.

Im festlichen Rahmen der gelungenen Feier überreichten Werksleiter Herbert Seitz und Betriebsratsvorsitzender Bruno Müller die Spende unter dem Beifall aller Mitarbeiter in Form eines symbolischen Schecks an Geschäftsführer Thomas Oberst vom "Odenwald-Hospiz". Das noch junge Haus in Walldürn wird als gemeinnützige GmbH geführt und ist auf Spenden angewiesen.

Nach Aussage von Thomas Oberst, der sich mehrfach bedankte, beherbergt das "Odenwald-Hospiz" keine Patienten, sondern bis zu zehn Gäste, die sehr persönlich begleitet, gepflegt und unter anderem schmerztherapeutisch behandelt werden, aber dennoch die letzte Phase ihres Lebens so weit wie irgend möglich bewusst und selbstbestimmt gestalten können, auf Wunsch auch im Beisein ihrer Angehörigen, die oft noch länger betreut werden. L.M.

© Fränkische Nachrichten, Montag, 15.12.2014
Mit freundlicher Genehmigung
www.fnweb.de/region/neckar-odenwald/adelsheim-osterburken-seckach/2500-euro-gehen-an-das-odenwald-hospiz-1.2020737