5000 Euro für das Odenwald Hospiz

Das Geschäftsjahr 2019 ist für die Eisengießerei Dossmann erfolgreich verlaufen. Die Geschäftsleitung war sich schon zu Beginn des Jahres einig: „Wir wollen unseren Erfolg mit Menschen, die kaum Erfolgsaussichten haben, teilen“, so Geschäftsführer Jörg Doßmann. Gesagt, getan. Am Montagnachmittag fand die symbolische Übergabe eines Spendenschecks in Höhe von 5000 Euro im Odenwald Hospiz in Walldürn satt.

Die Gäste des Hospizes werden von Mitarbeiter der Einrichtung auf den letzten Wegen ihres Lebens professionell betreut und begleitet. Dort wird den Menschen in den letzten Wochen, Tagen oder sogar Stunden die Möglichkeit gegeben, einige glückliche Momente zu erleben und den letzten Abschnitt ihres Lebens würdevoll abschliessen zu können. Eine harte und anspruchsvolle Aufgabe für das Personal, die nur mit Engagement und Überzeugung erledigt werden kann.

Das von Dossmann gespendete Geld sollte ursprünglich für Weihnachtsgeschenke an Kunden und Geschäftspartner ausgegeben werden. „Wir wollen unseren Erfolg mal anders investieren. Keine Imagearbeit, sondern Unterstützung für Menschen, die Hilfe benötigen und denen wir indirekt hoffentlich einige freudige Momente schenken können“, sagt Jörg Doßmann.

Hospiz-Geschäftsführerin Christine Lehner dankte für die Spende und stellte das Hospiz bei einer Führung näher vor.

Geschäftsführer Jörg Doßmann übergab den symbolischen Scheck in Höhe von 5000 Euro an Hospiz-Geschäftsführerin Christine Lehner. (Bild: Joachim Hahner-Pestel)
© Fränkische Nachrichten, 12. Dezember 2019