Botschafter

Pater Josef Bregula OFM Conv.
Stadtpfarrer
Katholische Seelsorgeeinheit
Walldürn
Pfarrer Karl Kreß
Stadt- und Diakoniepfarrer
Evangelische Kirchengemeinde
Walldürn
Pater-Josef-BregulaPfarrer-Karl-Kreß
In Ökumenischer Gemeinschaft
Die Hospizbewegung hat ihre Wurzeln im christlichen Glauben. „Was ihr getan habt einem von meinen geringsten Brüdern (und Schwestern), das habt ihr mir getan.“ So lesen wir beim Evangelisten Matthäus. Hungrige speisen, Durstigen zu trinken geben, Fremde aufnehmen, Nackte kleiden, Kranke und Gefangene besuchen, das ist Jesu Auftrag an uns. Im Mittelalter entstand, ausgehend von Jesu Auftrag, in den Klöstern das Hospitium, das Hospital, auf Deutsch: die Herberge. Und das erinnert wieder an den barmherzigen Samariter, der den schwer Verletzten in einer Herberge untergebracht und versorgt hat. Im 19. Jahrhundert wurde der Gedanke des Hospitium wieder aufgegriffen. Menschen auf dem letzten Weg fanden dort Herberge. Menschen in ihren letzten Lebensphasen sind Bedürftige auf dem Weg und brauchen Herberge, Geborgenheit, Zuwendung. Christen haben die Hoffnung auf ein ewiges Leben in Jesus Christus. Und so wird das Hospiz zur irdischen Herberge bis sie letztendlich ihre letzte Heimat finden. Menschen ein Leben in Würde auch in der letzten und wohl intensivsten Lebensphase zu ermöglichen ist ein hohes Gut. Denn am würdigen, menschlichen Umgang mit den Schwachen, den Sterbenden, den Bedürftigen und den Verstorbenen zeigt sich der wahre Charakter eines Volkes.
Silvia Neid
Langjährige Bundestrainerin Frauenfußball-Nationalmannschaft
Liane
Sängerin
Silvia NeidHospiz-Botschafterin Liane
"Einrichtungen wie das Odenwald Hospiz sind von großer Bedeutung. Es ist wichtig, Menschen auf ihrem wohl schwierigsten Weg nicht alleine zu lassen und eine qualifizierte sowie würdevolle Betreuung und Begleitung zu gewährleisten." "Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben.“ (Cicely Saunders)
"Das Odenwald Hospiz in meiner Heimat empfinde ich als sehr wichtig, um Menschen in den schwierigsten und schwersten Momenten Ihres Lebens einen Halt und Hilfe zu geben."
Rolf Miller
Kabarettist
Hospiz-Botschafter Rolf Miller
"Das Hospiz in Walldürn - eine gute Sache - denn auch im Tod sind nicht alle gleich. Deshalb die Menschen in der vielleicht schwierigsten Situation ihres Lebens wahrnehmen mit all ihren Bedürfnissen".