Informationsnachmittag, Benefizkonzert und Lesung

Seit der Einweihung vor fünf Jahren sind im Odenwald Hospiz in Walldürn mehr als 350 Gäste auf ihrem letzten Weg begleitet worden. (Bild: Fotoatelier Bernhard)

Vor fünf Jahren, am 27. September 2014, wurde das Odenwald Hospiz als erstes stationäres Hospiz in der Region feierlich eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben. Inzwischen begleiteten die Mitarbeiter der Einrichtung mehr als 350 Gäste auf ihrem letzten Weg und ermöglichten ihnen ein friedvolles Sterben in Würde und weitgehend ohne Schmerzen.

Auch die Angehörigen und Freunde fanden offene Ohren und alle erdenkliche Unterstützung in dieser auch für sie so schweren Zeit. Durch diese segensreiche Arbeit hat sich das Hospiz in seinem weiten Einzugsbereich einen ausgezeichneten Ruf erworben.

Diese erfolgreichen fünf Jahre sind für das Hospiz der Anlass, zum 1225-Jahr-Jubiläum der Stadt Walldürn drei eigene Veranstaltungen beizutragen:

Am Sonntag, 13. Oktober, lädt das Odenwald Hospiz zu einem informativen Nachmittag in die Kapelle Maria Rast ein. Zwischen 13 und 17 Uhr können sich die Besucher bei einer kostenfreien Bewirtung ausführlich informieren.

Präsentationen und Gespräche

Hauptamtliche und ehrenamtliche Mitarbeiter beantworten im persönlichen Gespräch alle Fragen, Stellwände und eine Powerpoint-Präsentation runden das Informationsangebot ab. Ein Rundgang durch das Hospiz ist mit Rücksicht auf die Gäste nicht möglich.

Am Dienstag, 22. Oktober, um 19 Uhr gibt das Heeresmusikkorps Veitshöchheim in der Nibelungenhalle ein Benefizkonzert zugunsten des Odenwald Hospizes. Saalöffnung ist um 17.30 Uhr. Die Reservistenkameradschaft Walldürn übernimmt die Bewirtung, deren Erlös ebenfalls dem Odenwald Hospiz zugutekommt. Im Foyer der Nibelungenhalle sind Informationsstände des Odenwald Hospizes, der Stadt Walldürn und der Bundeswehr aufgebaut. Die Zuhörer erwartet ein publikumswirksames Repertoire. Der traditionelle Militärmarsch, die klassische Ouvertüre, symphonische Blasmusik, Filmmusik, Rock, Pop, Swing und vieles mehr im Sound eines Militärorchesters lassen das Konzert zu unvergesslichen Erlebnis werden. Karten gibt es im Vorverkauf im „BücherLaden“ am Alten Rathaus und an der Abendkasse.

Am Freitag, 13. Dezember, gibt es in der Kapelle Maria Rast eine Dichterlesung von Pater Andreas Knapp. Musikalisch umrahmt von einem Akkordeontrio liest er weihnachtliche Gedichte und eine seiner Weihnachtsgeschichten.

© Fränkische Nachrichten, 10. Oktober 2019