Rotary Club Tauberbischofsheim überreicht Spende

img_2520Tauberbischofsheim. Im Rahmen einer Versammlung des Rotary Clubs Tauberbischofsheim überreichte Präsident Dr. Gunther Wobser (dritter von Links) der gemeinnützigen Odenwald Hospiz GmbH eine Spende in Höhe von 1000 Euro.
Das Odenwald Hospiz war vertreten durch den Vorsitzenden des Fördervereins Odenwald Hospiz e.V. Helmut Greulich, seine ehrenamtlich im Hospiz arbeitende Ehefrau Christa Greulich, und den Geschäftsführer Thomas Oberst.
Platz für zehn Gäste
Die Vertreter des Hospizes bedankten sich für die großzügige Spende. Anhand einer kurzen Vorstellung der sozialen Einrichtung durch den Geschäftsführer konnten sich die Rotarier Gewissheit verschaffen, dass dieses Geld unmittelbar Menschen zu gute kommt, die in ihrer letzten Lebensphase umfassender Betreuung bedürfen. Das Haus bietet in einer warmen und persönlichen Atmosphäre Platz für zehn Gäste.

Jedem steht ein wohnlich eingerichtetes Einzelzimmer zur Verfügung, das mit persönlichen Dingen ausgestattet werden kann. Außerdem steht im Hospiz ein separates Übernachtungszimmer für Angehörige bereit. Die Mahlzeiten werden frisch von eigenen Hauswirtschaftskräften zubereitet, die persönliche Wünsche und Vorlieben der Gäste berücksichtigen.

Aufnahme finden Menschen mit einer nicht mehr therapierbaren Erkrankung, deren Lebenserwartung begrenzt ist und deren Pflege nicht im häuslichen Umfeld gewährleistet werden kann, ungeachtet ihrer Nationalität, Religion und Weltanschauung, ihrer sozialen Stellung und finanziellen Lage.

Der Aufenthalt im Hospiz ist für den Gast kostenfrei. Die Notwendigkeit der Aufnahme muss durch einen Arzt bestätigt werden, der die Betreuung auf Wunsch seines Patienten weiterführen kann. Die Kosten für einen Hospizaufenthalt werden bis zu 95 Prozent von den Krankenkassen bezahlt. Die restlichen fünf Prozent der Betriebskosten muss das Hospiz durch Spenden selbst decken.

© Fränkische Nachrichten, Dienstag 28.06.2016 | Mit freundlicher Genehmigung