Termine

Änderungen vorbehalten.

  • Oktober 2019
    • Dienstag 22.10.2019

      Konzert des Heeresmusikkorps
      Walldürn - Nibelungenhalle - 19:30 Uhr

      Zum 5-jährigen Jubiläum des Odenwald Hospiz

      Eintritt: Vorverkauf 18,-€ / Abendkasse 20,-€
      Vorverkauf: Bücherladen am Alten Rathaus

      Das Musikkorps ist seit 1962 für die Truppe weltweit unterwegs. Die militärischen Zeremonielle, wie Appelle und der Große Zapfenstreich stehen dabei im Mittelpunkt. Mit seiner Musik hat sich der Klangkörper in seiner Heimat Franken und darüber hinaus in Oberpfalz, Nordbaden, Südhessen und bis nach Thüringen einen hervorragenden Ruf als Botschafter der Streitkräfte erspielt. Außerdem musizierte das Orchester bereits für deutsche Soldaten in Afghanistan, Bosnien-Herzegowina und dem Kosovo.

      Größter Beliebtheit erfreuen sich die Benefizkonzerte des Heeresmusikkorps Veitshöchheim. Das Orchester bietet dem Zuhörer ein breites Repertoire. Es reicht vom traditionellen Militärmarsch, Transkriptionen klassischer Ouvertüren, anspruchsvollen Originalkompositionen für sinfonisches Blasorchester über Filmmusik bis hin zu Big Band Arrangements. Im internationalen Rahmen erntete der fränkische Klangkörper bei Auftritten in Großbritannien, Norwegen, Frankreich, Dänemark, den Niederlanden, Schweiz, USA und Kanada viel Anerkennung. Auch in Fernsehsendungen wurde das Musikkorps bereits mehrfach vorgestellt.

      Das Sinfonische Blasorchester ist die größte Besetzung des Heeresmusikkorps Veitshöchheim. Mit rund 50 Musikerinnen und Musikern sind alle Instrumente von Piccoloflöte bis Tuba, von Schlagzeug bis Keyboard vertreten. Das Tafelbesteck des Musikkorps sind die kleinen, aber feinen Ensembles, die bei allen Appellen, Feierstunden und Kammerkonzerten in intimerem Rahmen eingesetzt werden.

  • Dezember 2019
    • Freitag 13.12.2019

      Dichterlesung Andreas Knapp
      Walldürn - Kapelle Maria Rast - 19:00Uhr

      Der Förderverein Odenwald Hospiz e.V. lädt für den 13. Dezember 2019 um 19 Uhr zu einer Dichterlesung in die Kapelle Maria Rast in Walldürn ein. Der aus Hettingen stammende Priester Andreas Knapp wird aus seinen Gedichten lesen. Passend zur Adventszeit wird auch eine von ihm verfasste Weihnachtsgeschichte dabei sein. Zwischen den einzelnen Stücken erklingt einfühlsame Akkordeonmusik. Danach ist bei Christstollen, Tee und Glühwein Gelegenheit, sich über das Gehörte auszutauschen  und auch mit dem Dichter Kontakt aufzunehmen. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen, die je zur Hälfte an die Projekte von Andreas Knapp und an das Odenwald Hospiz gehen.

      Durch mehrere Vorträge in diesem Jahr über sein Buch „Die letzten Christen“ ist Andreas Knapp in unserer Gegend schon bekannt geworden. Diese Lesung bringt nun sein lyrisches Werk in den Blickpunkt. Ein Bücherstand wird bei der Veranstaltung einen Überblick über sein umfangreiches literarisches Werk geben.

      Der Priester und Dichter hatte eine glänzende Karriere in der katholischen Kirche vor sich, bis er sich zu einem alternativen Weg entschloss. Seit einigen Jahren lebt er in der Gemeinschaft der Kleinen Brüder vom Evangelium in Leipzig in einer Plattenbausiedlung. Er ist als Gefängnisseelsorger und ehrenamtlich in der Pastoral tätig.

      Weltweit gehören rund 80 Brüder dem Orden der Kleinen Brüder vom Evangelium an. Die Gemeinschaft wurde 1956 von René Voillaume in Südfrankreich gegründet. Weitere folgten im Vietnam und in Sardinien. Charles de Foucauld, der von 1858 bis 1916 lebte, inspirierte die Ordensgemeinschaft.

      Wer sich genauer über Andreas Knapp informieren will, findet unter dem Link
      https://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/warum-ein-regens-putzen-geht
      ein interessantes Interview.