Termine

Änderungen vorbehalten.

  • Oktober 2019
    • Dienstag 22.10.2019

      Benefizkonzert des Heeresmusikkorps Veitshöchheim zu Gunsten des Odenwald Hospizes
      Walldürn - Nibelungenhalle - 19:00 Uhr

      Im Rahmen des Jubiläums „1225 Jahre Stadt Walldürn“ und des 5-jährigen Bestehens des stationären Odenwald Hospizes in Walldürn gibt das Heeresmusikkorps Veitshöchheim am Dienstag, 22. Oktober um 19 Uhr in der Nibelungenhalle ein Benefizkonzert zu Gunsten des Odenwald Hospizes.

      Die Musik gehörte von Anfang an zur Bundeswehr. Unverändert hat sie bis heute zwei Kernaufgaben: Truppenbetreuung und Repräsentation der Streitkräfte und der Bundesrepublik im In- und Ausland.
      Als Vertreter der deutschen Militärmusik ist das Heeresmusikkorps Veitshöchheim im Herzen Mainfrankens, unweit von Würzburg, beheimatet.

      Das Musikkorps ist seit 1962 weltweit unterwegs und genießt in der Öffentlichkeit
      von Franken, Oberpfalz, Nordbaden und Südhessen bis nach Thüringen einen hervorragenden Ruf als Botschafter der Streitkräfte.

      Zur Umrahmung von Festakten in den deutschen Botschaften, zu Musikshows und Konzertreisen geben die „Veitshöchheimer“ als Repräsentanten der Bundesrepublik auf internationalem Parkett eine gute Figur ab. In letzter Zeit bereiste das Orchester Großbritannien, Georgien, Norwegen, Frankreich, Dänemark, Moldawien, die Niederlande, Russland, die Schweiz, die USA und Kanada.

      Sehr beliebt sind die Benefizkonzerte des Heeresmusikkorps Veitshöchheim. Sie bieten professionelle Unterhaltung zum wohltätigen Zweck. Die Zuhörer erwartet ein publikumswirksames Repertoire. Der traditionelle Militärmarsch, die klassische Ouvertüre, sinfonische Blasmusik, Filmmusik, Rock, Pop, Swing und vieles mehr im Sound eines Militärorchesters lassen die Konzerte zu unvergesslichen Erlebnissen werden.

      Zu diesem  Konzert lädt der Förderverein Odenwald Hospiz e.V. die Bevölkerung Walldürns und der näheren und weiteren Umgebung ganz herzlich ein. Karten gibt es ab sofort im Vorverkauf beim Bücherladen Eder-Herold, Telefon 06282- 95509 Schüler, Studenten und Auszubildende mit Ausweis erhalten ermäßigte Karten.

      Saalöffnung ist bereits um 17:30 Uhr. Die Reservistenkameradschaft Walldürn bietet vor und nach dem Konzert und in der Pause eine kleine Bewirtung an. Im Foyer der Nibelungenhalle gibt es auch Infostände des Odenwald Hospizes, der Stadt Walldürn und der Bundeswehr.

      Info:
      Konzert Heeresmusikkorps Veitshöchheim
      Nibelungenhalle Walldürn am 22. Oktober 2019
      Konzertbeginn 19 Uhr -  Saalöffnung 17:30 Uhr

      Karten im Vorverkauf beim Bücherladen Eder-Herold (Telefon 6282-95509) und an der Abendkasse.

      Eintritt:
      Vorverkauf 18,-€ / Abendkasse 20,-€
      Schüler, Studenten und Azubis ermäßigte Eintrittskarten zu 10,-€

  • Dezember 2019
    • Freitag 13.12.2019

      Dichterlesung Andreas Knapp
      Walldürn - Kapelle Maria Rast - 19:00Uhr

      Der Förderverein Odenwald Hospiz e.V. lädt für den 13. Dezember 2019 um 19 Uhr zu einer Dichterlesung in die Kapelle Maria Rast in Walldürn ein. Der aus Hettingen stammende Priester Andreas Knapp wird aus seinen Gedichten lesen. Passend zur Adventszeit wird auch eine von ihm verfasste Weihnachtsgeschichte dabei sein. Zwischen den einzelnen Stücken erklingt einfühlsame Akkordeonmusik. Danach ist bei Christstollen, Tee und Glühwein Gelegenheit, sich über das Gehörte auszutauschen  und auch mit dem Dichter Kontakt aufzunehmen. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen, die je zur Hälfte an die Projekte von Andreas Knapp und an das Odenwald Hospiz gehen.

      Durch mehrere Vorträge in diesem Jahr über sein Buch „Die letzten Christen“ ist Andreas Knapp in unserer Gegend schon bekannt geworden. Diese Lesung bringt nun sein lyrisches Werk in den Blickpunkt. Ein Bücherstand wird bei der Veranstaltung einen Überblick über sein umfangreiches literarisches Werk geben.

      Der Priester und Dichter hatte eine glänzende Karriere in der katholischen Kirche vor sich, bis er sich zu einem alternativen Weg entschloss. Seit einigen Jahren lebt er in der Gemeinschaft der Kleinen Brüder vom Evangelium in Leipzig in einer Plattenbausiedlung. Er ist als Gefängnisseelsorger und ehrenamtlich in der Pastoral tätig.

      Weltweit gehören rund 80 Brüder dem Orden der Kleinen Brüder vom Evangelium an. Die Gemeinschaft wurde 1956 von René Voillaume in Südfrankreich gegründet. Weitere folgten im Vietnam und in Sardinien. Charles de Foucauld, der von 1858 bis 1916 lebte, inspirierte die Ordensgemeinschaft.

      Wer sich genauer über Andreas Knapp informieren will, findet unter dem Link
      https://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/warum-ein-regens-putzen-geht
      ein interessantes Interview.